Malcesine, die Perle des Gardasees

Malcesine testo

Die Hotelanlagen und seine Umgebung laden Sie ein zu einem Wohlfühlurlaub an der frischen Luft.
Die bezaubernde Umgebung macht es Ihnen leicht, Ihren Urlaub zwischen Sonne, Natur, Kultur und Sport zu genießen.
Mit ruhigen Spaziergängen am See oder Ausflügen auf den Wanderwegen des Monte Baldo können Sie Ihrer Gesundheit Gutes tun.

Besuchen Sie die malerischen Seeorte Riva del Garda, Limone, Gardone Riviera, Sirmione, Lazise oder Bardolino, die Sie mit dem Auto oder einer kurzen Fahrt auf der Fähre erreichen können.

Ein Besuch auf dem Monte Baldo mit der außergewöhnlichen Drehkabinen-Seilbahn bietet Ihnen ein einzigartiges Panorama mit einem Rundumblick von 360º; eine Abfahrt mit dem Mountainbike und schließlich ein erfrischendes Bad im Gardasee sind die richtigen Unternehmungen für einen Urlaub im Zeichen von Landschaft, Gemütlichkeit und Aktivität.

Malcesine
Skaligerburg
Il castello testo

Die malerische Altstadt Malcesines mit ihren vielen engen Gassen ist von der weithin sichtbaren Skaligerburg geprägt. Diese thront auf einem Felsvorsprung direkt am Ufer des Sees und gewährt vom Turm aus einen unvergleichlichen Blick über den Ort und den Nordteil des Sees.

Unterhalb der Burg und wenige Schritte vom charakteristischen Altstadtkern entfernt befindet sich unser Ambienthotel Luna Rossa, das mit einem liebevoll angelegten und geschützten Garten mit Pool, seiner fürsorglichen Gastfreundlichkeit, einem sorgfältigen Service und familiärer Aufnahme seinen Gästen eine wohlverdiente Erholung bietet.


 

Testo castello

Die alte Kernburg mit Palais und Bergfried wurde von den Skaligern errichtet. Danach ging die Burg in den Besitz der Österreicher über, gefolgt von den Visconti und den Carraras.

Unter der danach über 450 Jahre währenden Herrschaft der venezianischen Republik erlangte die Region einen beachtlichen Wohlstand, welcher dann bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts wieder in österreichische Hände fiel.

Die Burg ist in einen oberen und in einen unteren Palast unterteilt und versteckt hinter ihren Mauren drei interne Höfe. Im untersten Hof steht heute der „Palazzo Inferiore“, den Venedig 1620 für seine Garnison errichten ließ.

detail